Heute zeige ich dir ein paar kleine, aber feine Hacks und Tricks für dein Bullet Journal!

Ein Bullet Journal ist so unglaublich vielfältig! Auch ich entdecke, wenn ich zum Beispiel bei Pinterest stöbere, immer wieder neue Ideen und Tricks, die ich bisher noch nicht kenne – und ich bin mittlerweile seit fast zwei Jahren dabei.

Ein paar dieser Bullet Journal Tricks, die ich super praktisch finde, möchte ich dir heute zeigen! Bisher haben wir in unseren Blogartikeln meist gezeigt, wie du Seiten oder Übersichten zu bestimmten Themen gestalten kannst. Darüber gehen wir hier ein kleines Stück hinaus!

Es geht eher darum, wie du es dir mit deinem Bullet Journal noch leichter machen kannst. Da ist bestimmt auch etwas für dich dabei!

1. Benutze spezielles Washi Tape

Wer kennt das nicht: An manchen Tagen hat man einfach kaum Zeit oder auch nicht den Kopf, um sich noch hinzusetzen und Seiten im Bullet Journal zu gestalten. Trotzdem ist es gerade in diesen stressigen und vollgepackten Zeiten blöd, aufs Bullet Journaling zu verzichten!

Helfen kann an dieser Stelle Washi Tape. Das muss nämlich nicht einfach nur bunt sein oder schöne Muster haben, sondern kann eben auch sehr hilfreich sein!

Gleichzeitig eignet sich Washi Tape auch dann hervorragend, wenn du Seiten oder Übersichten einfach mal etwas anders oder besonders schön gestalten möchtest.

So gibt es zum Beispiel dieses Washi Tape von odernichtoderdoch, das direkt mit Dingen wie „To Do“, „E-Mails“, „Wichtig“ oder „Merken“ bedruckt ist. Generell findest du dort im Onlineshop einige schöne Washi Tapes, z.B. auch mit den Wochentagen!

Bullet Journal Tricks: Washi Tape als Überschrift Ersatz

2. Markiere Seiten, die zusammengehören

Diesen Trick kannst du anwenden, wenn du beispielsweise sehr lange Listen oder Notizen hast, die zusammengehören, die du aber nicht alle in einem Rutsch aufschreibst und die daher über dein Bullet Journal verteilt sind.

Wenn du also zum Beispiel ein Buch liest, zu dem du dir viel aufschreiben möchtest, dann machst du das wahrscheinlich nicht an einem Stück, sondern immer mal wieder, sodass andere Seiten wie Wochenübersichten dazwischen geraten.

Einfach Platz lassen ist in diesem Fall nämlich auch schwierig, da du ja gar nicht weißt, wie viel Platz du am Ende für deine Notizen benötigst. Was also tun?

Natürlich kannst und solltest du an erster Stelle alle Seiten im Index vermerken, und zwar so konkret wie möglich, damit du schnell zu einem bestimmten Teil deiner Notizen springen kannst.

Zusätzlich dazu kannst du aber auch auf der ersten Seite mit den Notizen (z.B. Seite 130) unten neben die Seitenzahl die weiteren dazugehörigen Seitenzahlen schreiben (z.B. Seite 135 und 146). So siehst du direkt auf einen Blick, welche Seite die nächste ist, und musst nicht immer zum Index zurückblättern!

Bullet Journal Tricks: Zusammengehörige Seiten markieren

Diesen Trick kannst du auch bei sehr langen Listen anwenden, zum Beispiel bei den Büchern, die du noch lesen möchtest oder bei deinen Reisezielen.

Wenn du dann später in dein neues Bullet Journal wechselst, kannst du überlegen, ob du die Liste übernehmen möchtest. Dann kannst du die Seiten alle zusammenführen.

3. Markiere wichtige Seiten

Der dritte der insgesamt fünf Bullet Journal Tricks ist dann super geeignet, wenn du einzelne Seiten hast, die du immer wieder benutzt und daher schnell wiederfinden möchtest, ohne lange im Index danach zu suchen oder dir die Seitenzahl zu merken.

Das können beispielsweise Challenges sein, die über einen längeren Zeitraum gehen, wie unsere Punktkariert Reading Challenge. Ich selber nutze diesen Trick seit einiger Zeit für meine Monatsübersichten. Da die Leuchtturm1917 Notizbücher* nur zwei Lesebändchen habe und ich diese für Wochen- und Tagesübersicht brauche, habe ich so eine Möglichkeit gefunden, auch die Monatsübersicht immer direkt zu finden.

Du kannst dir die wichtigen Seiten ganz einfach mit Washi Tape markieren. Bei meinen Monatsübersichten klebe ich das Tape immer an die Seite, du kannst es aber beispielsweise auch oben an die Ecke machen, was immer dir am besten gefällt.

Bullet Journal Tricks: Monatsübersicht mit Washi Tape markieren

Bullet Journal Tricks: Monatsübersicht mit Washi Tape markieren

4. Ein Key zum Ausklappen

Kurz zur Erinnerung: Der Key ist quasi die Legende deines Bullet Journals, zeigt also alle Symbole, die du in deinem Journal verwendest, zum Beispiel für To Do’s, Termine, Notizen & Co.

Dieser Bullet Journal Trick ist sehr hilfreich, wenn du gerade noch ganz am Anfang stehst und die Symbole noch nicht so gut kennst, oder auch wenn du vielleicht sehr viele verschiedene Symbole benutzt.

Anstatt dass du den Key auf die erste Seite deines Bullet Journals schreibst, verwendest du dafür einen extra Zettel, den du dann vorne mit ein wenig Washi Tape einklebst.

So kannst du den Zettel jederzeit ausklappen und hast deinen Key immer direkt zur Hand!

Bullet Journal Tricks: Key innen eingeklebt

Bullet Journal Tricks: Key zum Ausklappen

5. Verliere nie wieder deinen Stift

Jeder hat von uns hat einen Lieblingsstift fürs Bullet Journaling, den man jeden Tag benutzt! Bei Theresa und mir ist es von Anfang an der PITT Artist Pen von Faber-Castell* gewesen, es gibt aber natürlich auch viele tolle Alternativen.

Damit du diesen Stift nie wieder aus den Augen verlierst, sondern ihn immer direkt zur Hand hast, kannst du dir natürlich einen sogenannten Pen Loop* zulegen, den es zum Beispiel auch von Leuchtturm gibt.

Der Nachteil hier: Diese Pen Loops sind verhältnismäßig teuer und oft auch eher klein geraten, es ist daher nicht garantiert, dass dein Stift auch wirklich reinpasst!

Was kannst du also tun? Ganz einfach: Wenn dein Bullet Journal ein Gummiband hat, mit dem du es zumachen kannst, kannst du es auf eine bestimmte Art und Weise verwenden und so deinen Stift festmachen.

Wie genau das geht, siehst du hier auf den Bildern:

Fazit: 5 simple Bullet Journal Tricks

Du siehst also: Schon mit wenig Aufwand und vor allem wenig Zubehör kannst du viel mehr aus deinem Bullet Journal herausholen und dir deinen Alltag damit noch mehr vereinfachen!

Nicht jeder dieser Bullet Journal Tricks muss etwas für dich sein, probiere einfach aus, was dir persönlich am meisten hilft :)

Benutzt du selber auch Bullet Journal Tricks in diese Richtung? Schreib es gerne in die Kommentare, auch, wenn du gerne noch einen zweiten Teil in dieser Reihe hättest!
></p>
							</div>
													</div>
						<div class=