Ein neuer Monat bedeutet ein neues Layout! Heute möchte ich euch meine Monatsübersicht April 2017 in meinem Bullet Journal zeigen.

Während ich die Übersicht für den neuen Monat vorbereitet habe, ist mir recht schnell aufgefallen, dass sich das meiste sehr bewährt hat. Ich bin mit dem grundsätzlichen Aufbau meines Bullet Journals sehr zufrieden und so habe ich vieles 1:1 übernommen. Nur ein paar Kleinigkeiten habe ich weiter entwickelt und angepasst.

Monatsübersicht April: der Kalender

Diesen Monat habe ich mich dazu entschieden, mal ein ganz neues Design für die Übersicht auszuprobieren. In den letzten Monaten hatte ich immer die klassische Listenform gewählt, wie ich es auch hier in meinem März Setup gezeigt hatte. Grundsätzlich bin ich damit auch gut zurecht gekommen. Trotzdem hatte ich das Gefühl, etwas ändern zu müssen, damit ich etwas Abwechslung in mein System bekomme.

Entschieden habe ich mich für einen Kalender in der Kästchenvariante. Ich schätze dieses Format bei meinem iCal Kalender auf dem MacBook sehr und möchte es nun auch noch einmal im Bullet Journal ausprobieren. Eventuell sind die einzelnen Kästchen etwas zu klein, da ich ihn nur auf die Größe einer Seite ausgelegt habe. Ich glaube aber, es könnte gerade so passen.

Desweiteren ist auf der linken Seite noch Platz für meine Ziele für diesen Monat. Aktuell ist diese Kategorie noch leer, ich werde aber in den kommenden Tagen noch etwas in mich gehen und mindestens vier (realistische) Ziele für mich definieren.

Bullet Journal Monatsübersicht April 2017 Kalender

Als Akzentfarbe für diesen Monat habe ich meinen Tombow in der Nuance „mint“ aus dem Pastell-Set gewählt. Ich mag es nicht allzu bunt, deshalb bleibt es wie auch hier im Normalfall bei einer Farbe. In Kombination mit dem schwarzen Faber-Castell PITT Artist Pen wirkt das Grün frisch und frühlingshaft. Genau passend für eine Monatsübersicht April, finde ich :)

Die Tracker

Auch im April möchte ich wieder verschiedene Aspekte meines Lebens genauer unter die Lupe nehmen. Dafür nutze ich seit Beginn meines ersten Bullet Journals den Habit Tracker, den ich mehr oder weniger unverändert auch diesen Monat übernommen habe.

Für alle, die das Prinzip noch nicht kennen: ich lasse jeden Abend den Tag Revue passieren und male die Kästchen aus, deren Beschreibung ich erfüllt habe. Im Laufe des Monats bekommst du so einen guten Überblick über dein Leben und kannst neue, erwünschte Gewohnheiten etablieren. Für mich persönlich ist es eine große Motivation auf Dinge zu verzichten oder etwas doch noch zu erledigen, wenn ich weiß, ich kann das ensprechende Feld abends abhaken.

Bullet Journal Monatsübersicht April Habit Tracker

Ein weiterer Tracker, der in meiner Monatsübersicht April nicht fehlen darf, ist der Self Care Tracker. Ich verwende ihn in dieser Form zwar erst seit März, habe aber sehr gute Erfahrungen damit gemacht.

Bereits seit Anfang des Jahres tracke ich vier wichtige Eckpunkte meins Lebens täglich und ranke sie nach Qualität. Dabei handelt es ich um meine allgemeine Laune, meinen Schlaf, die Ernährung und wie viel ich mich bewege. In den ersten zwei Monaten habe ich den Tracker in meine jeweilige Wochenübersicht integriert. Ich finde es aber deutlich schöner, eine Übersicht über den ganzen Monat zu haben und bin deshalb auch im April bei dieser Variante geblieben.

Es ist wirklich interessant zu sehen, wie sehr die verschiedenen Aspekte miteinander korrelieren. Bei mir sind es ganz besonders „Mood“ und „Sleep“ sowie „Diet“ und „Activity“, die jeweils fast parallel verlaufen.

Bullet Journal Monatsübersicht April 2017 Self Care Tracker

Eine genaue Erklärung sowie einige andere Ideen für weitere Tracker habe ich auch bereits in diesem Post zusammengefasst.

Erinnerungen und Dankbarkeits Log

Die letzte Doppelseite der Monatsübersicht April gehört den „emotionalen“ Aspekten.

Dabei handelt es sich zum einen um eine Seite für die Erinnerungen, die den Monat geprägt haben. Je nach Lust und Laune gestalte ich diese Seite mal eher bunt und zeichne die Ereignisse, im nächsten Monat gestalte ich sie aber wieder etwas minimalistischer.

Immer gleich bleibt dagegen das Prinzip des Gratitude Logs. Dabei notiere ich jeden Tag mindestens eine Sache, für die ich dankbar bin oder die mich glücklich gemacht hat. Das ist manchmal gar nicht so leicht, hilft aber dabei, auch die kleinen Dinge im Leben ein wenig mehr wertzuschätzen.

Bullet Journal Monatsübersicht April 2017 Memories und Gratitude Log

Wochenübersicht

Da der April dieses Jahr an einem Samstag beginnt, habe ich die Übersicht für die erste komplette Aprilwoche noch nicht fertig. Zu sehen gibt es hier deshalb noch die letzte Märzwoche, die immerhin das erste Wochenende des neuen Monats enthält. Da aktuell das Wetter so grandios ist und die Sonne scheint habe ich mich für einen gelben Tombow als Akzent entschieden. Dieses Mal bin ich auch wieder zu einem kompakteren Design übergegangen, sodass die ganze Woche auf eine Doppelseite passt.

Bullet Journal Monatsübersicht April 2017 Weekly Spread

Eine weitere Sache, die ich diesen Monat unbedingt ausprobieren möchte, ist das sogenannte Mood Mandala. Dabei ordnest du den verschiedenen Stimmungen, die du häufiger hast, eine Farbe zu und trägst dann jeden Tag die Nuance deiner überwiegenden Stimmung in ein Mandala ein. Je nachdem wie es sich für mich bewährt, werde ich darüber gegebenenfalls einen separaten Post verfassen.

Das war nun also meine Übersicht für den April. Wie gestaltest du diesen Monat dein Bullet Journal? Nutzt du ähnliche Elemente wie ich es tue? Lass es mich gerne in den Kommentaren wissen! :)