Auch für den Juni habe ich wieder eine neue Monatsübersicht vorbereitet, die ich dir hier zeigen möchte.

Nachdem der Mai wie ein Schnellzug an mir vorbei gerauscht ist und ich gar nicht glauben kann, dass er tatsächlich schon wieder vorbei ist, steht schon der nächste Monat vor der Tür. Die Tage werden nun richtig lang und der Sommer scheint auch bei uns angekommen zu sein.

Der Juni wird für mich geprägt sein von Urlaub und Uni. Auf Ersteres freue ich mich sehr, um Letzteres werde ich aber ebenfalls nicht drumrum kommen. Umso wichtiger ist eine gute Organisation für mich, die ich in und mit meinem Bullet Journal umsetzen möchte.

Der Kalender in der Monatsübersicht Juni

Auf der ersten Doppelseite befindet sich wie immer mein Kalender für den aktuellen Monat. Während ich im April noch die Kästchenvariante gewählt habe, kehre ich im Juni wieder zu meiner favorisierten Liste zurück.

Für mich ist das einfach nach wie vor die beste Variante. Ich kann dabei nach und nach alle Termine eintragen und habe immer genug Platz.

Meine Akzentfarbe für diesen Monat ist das wunderschöne Lila von Tombow aus dem Pastell-Set. Auf der linken Seite habe ich neben dem Schriftzug “Juni” auch noch Platz gelassen für Aufgaben, die ich in den nächsten Wochen erledigen oder erreichen möchte. Sozusagen meine “Hausaufgaben” für den Juni.

Trag dich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter ein und erhalte als Dankeschön Zugriff auf jede Menge Bullet Journal Vorlagen!


Du erhältst ca. zwei bis fünf Mal im Monat E-Mails von uns mit exklusiven Tipps, Ideen und Inspiration für dein Bullet Journal. Außerdem informieren wir dich immer als allererstes, wenn es bei Punktkariert etwas Neues gibt!

Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf, Protokollierung sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung erhältst du in der Datenschutzerklärung.

Bullet Journal Monatsübersicht Juni 2017 Kalender

Die rechte Seite mit dem eigentlichen Kalender sieht aktuell noch etwas leer aus. Da ich mich aber kommenden Monat mehr auf die Uni konzentrieren möchte, kommen mir die eher spärlich gesäten Termine gerade recht.

Meine ganz konkreten Lernziele und -pläne halte ich weiterhin in meinen Semesterplanern für die Uni fest. Diese hatte ich hier bereits ausführlich vorgestellt.

Mittlerweile mein Favorit: das Dankbarkeits Log

Ich hätte es nie gedacht, aber ich habe mich dafür entschieden, dem Gratitude Log mehr Platz zu geben. Als ich mit dieser Art des Trackens begonnen habe, ist es mir wahnsinnig schwer gefallen, jeden Tag Dinge zu finden, die in diese Kategorie passen.

Mittlerweile macht es mir regelrecht Spaß, mich damit auseinandezusetzen und in mich zu gehen. Aus diesem Grund nimmt das Dankbarkeits Log auch eine ganze Doppelseite in der Monatsübersicht Juni ein. Das heißt, dass ich für jeden Tag zwei Zeilen haben werde, um meine Gedanken niederzuschreiben.

Bullet Journal Monatsübersicht Juni 2017 Gratitude Log

Neben den klassischen Dingen, für die ich dankbar bin, möchte ich nämlich diesen Monat auch ein wenig darauf eingehen, was mich glücklich macht. Diese zwei Aspekte sind zwar sehr eng miteinander verknüpft, aber eben doch nicht so ganz das Gleiche. Ich bin gespannt, ob ich nun sogar noch besser mit dieser Kategorie zurecht komme.

Der Self Care Tracker

Selbstverständlich befindet sich auch ein Tracker in meiner Monatsübersicht Juni. Diesen Mal habe ich es aber tatsächlich bei einem belassen und mich dabei für die Self Care Tracker entschieden.

Obwohl der Habit Tracker bereits seit Beginn meines ersten Bullet Journals ein fester Bestandteil meiner Planungsroutine war, war ich in den letzten Monaten eher unzufrieden mit ihm und mir. Ich habe aufgrund verschiedener Umstände viele der Dinge, die ich mir vorgenommen hatte, nicht regelmäßig umsetzen können. Oft hatte ich zudem auch einfach gar keine Zeit, mich täglich damit zu beschäftigen.

Dies hat dann zu einem nur spärlich ausgefüllten Habit Tracker geführt, was mich wiederum umso mehr gefrustet hat. Um aus diesem Teufelskreis auszubrechen und da ich jetzt schon weiß, dass ich mindestens eine Woche im Urlaub sein werde, habe ich mich entschieden, diesen Tracker im Juni einfach wegzulassen. Mal sehen, ob ich ihn vermissen werde oder es eher als befreiend empfinden werde.

Bullet Journal Monatsübersicht Juni 2017 Self Care Tracker

So ganz ohne Tracker möchte ich aber dann doch nicht sein. Der Self Care Tracker erfordert zwar auch ein tägliches Ausfüllen, ich kann in diesem Fall aber am Ende des Tages “einfach” ein Résumé ziehen. Zudem verschafft er mir noch einen schnellen, aber guten Überblick über meine Ess- und Sportroutine. Auch meinen Schlaf, mit dem ich immer mal wieder Probleme habe, kann ich hier gut und einfach erfassen.

Es zeigt sich einmal mehr, dass eben nichts für immer ist. Was in der Vergangenheit immer sehr gut funktioniert hat, muss aktuell nicht die beste Lösung sein. Das ist aber eben auch das schöne am Bullet Journal: du kannst es immer deinen aktuellen Bedürfnissen anpassen und Elemente beliebig weglassen oder hinzufügen.

Darf nicht fehlen: eine Seite für Erinnerungen

Genau wie der Habit Tracker befindet sich seit mittlerweile fast einem Jahr auch eine Seite für Erinnerungen in meiner jeweiligen Monatsübersicht. Zwischendurch habe ich mich immer mal wieder etwas schwer getan, sie wirklich zu füllen. Mittlerweile zeichne und schreibe ich aber sehr gerne im Laufe des Monats verschiedene Ereignisse auf die jeweilige Seite, an die ich mich später erinnern möchte.

Bullet Journal Monatsübersicht Juni 2017 Memories

Neu in der Monatsübersicht Juni: mein Mood Mandala

Seit meinem letzten Monatsübersicht-Post gibt es eine neue “Kategorie” in meinem Bullet Journal: das sogenannte Mood Mandala. Schon lange wollte ich diese Art des Trackens von Stimmungen mal ausprobieren, im Mai habe ich dann endlich damit begonnen.

Dabei handelt es sich um ein Konzept, bei dem einzelnen Stimmungen Farben zugeordnet werden. In meinem Fall sind das zum Beispiel gelb für “glücklich” oder lila für “ausgeglichen”. Jeden Abend überlege ich mir dann, welche Stimmung an diesem Tag überwogen hat und male den jeweiligen Kreis des Mandalas in dieser Farbe aus.

In den kommenden Tagen werde ich aber auch einen genaueren Post zum Thema Mood Mandala verfassen und online stellen.

Bullet Journal Monatsübersicht Juni 2017 Mood Mandala

Für den Juni habe ich jetzt bereits die einzelnen Kreise mit einem Zirkel gezogen, sodass ich sie an den jeweiligen Tagen nur noch mit der entsprechenden Farbe ausmalen muss. Was aktuell aber noch fehlt, sind die tatsächlichen Zuordnungen von Stimmungen und Farben. Ich war im Mai noch nicht ganz zufrieden damit, da ich den Eindruck hatte etwas zu viele verschiedene Varianten gewählt zu haben. Da muss ich mich bis zum Beginn des Monats noch einmal genauer mit beschäftigen.

Juni ist Urlaubszeit

Endlich, möchte ich sagen! Ich war 2016 im Gegensatz zu diesem Jahr relativ viel unterwegs und habe mittlerweile das Gefühl, mir fällt die Decke auf den Kopf. Anfang Juni geht es aber für eine Woche nach Athen. Ich habe vor, mir vorher eine Liste mit coolen Cafes und netten Restaurants zu erstellen und generell Dingen, die ich gerne sehen und erleben möchte.

Dafür habe ich eine weitere Doppelseite in meiner Monatsübersicht Juni reserviert, auf der bisher aber nur die Überschrift zu sehen ist. In den nächsten Tagen werde ich mir dann Zeit nehmen, sie auch wirklich auszufüllen.

Bullet Journal Monatsübersicht Juni 2017 Athen

Ich habe zudem auch vor, mein Bullet Journal mitzunehmen und wie eine Art Tagebuch zu führen. Ich bin aber noch nicht ganz sicher, ob das wirklich klappen wird.

Das war nun also meine (fast) fertige Monatsübersicht. Ein paar kleine Anpassungen noch und der Juni kann kommen :)

Wie planst du deinen aktuellen Monat im Bullet Journal? Welche Listen und Tracker dürfen bei dir nicht fehlen? Lass es mich gerne wissen in den Kommentaren!